Letzte Woche waren meine beiden Mädels in Salzburg bei meiner Schwester auf Urlaub. Also hatte ich einmal Zeit, eine Auftragsarbeit zu beginnen. Ein Gilet. Erste Anprobe ist dann am Mittwoch. Foto folgt, wenn es fertig ist.
Am Samstag waren wir dann in Graz, meine Beiden wieder abzuholen. Danach sind wir der Einladung gefolgt, beim Schafscheren bei den „Elpons“ zu helfen. Einige von Euch werden sie sicher kennen. Schafbiobauern, die Krainer Steinschafe züchten. Ich hatte ja bisher noch keine Erfahrung mit der Wolle dieser Schafe.

Traumhafe Zotteln. Viele lange Grannenhaare. Wunderschöne Farbschattierungen. Von fast schwarz, braun, grau bis weiß.
Das Helfen war eine reine Freude. Der liebevolle Umgang mit den Tieren und diese traumhafte Wolle. Ich musste mich sehr zurückhalten. Aber eine volle Schachtel und ein Sack sind es nun doch geworden.
Am Sonntag bin ich dann den ganzen Tag um die Wolle herumgeschlichen. Aber ich musste auch noch einiges aus dem Garten verarbeiten.

Aber heute war es dann soweit.

Richtige „Krampuszotteln“. Freu mich so. Bei diesem Kragen habe ich leider zu wenig Grundwolle ausgelegt. Ich habe aber schon wieder ein neues Projekt angefangen – einen Teppich für die Toilette.
Heute war ich auch noch mit meiner Großen im Wald und habe unser Abendessen gesammelt.

Dabei habe ich auch noch einen großen Platz mit Heidekraut gefunden. Einen Sack voll habe ich gleich mitgenommen.

Ich werde mir in den nächsten Tagen noch mehr holen.

Liebe Grüße
Marti

Diesen Beitrag teilen

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.