Eigentlich wollte ich „nur“ meine deutsche Merino – die nicht soo fein ist – verarbeiten und dachte mir, ich filze sie mit Pongeseide, mache dann ein paar Ecoprintexperimente, zerschneide sie dann und vernähe sie zur Tasche.
Gesagt getan, bis zum Zerschneiden hat alles geklappt, außer dass der erste Druckversuch nicht wirklich Früchte getragen hat. Der Zweite ist umso schöner!
Jetzt kann ich aber nicht mehr mit der Schere ran, da schreit mein ganzer Körper.
Jetzt wird`s, falls mir nicht noch etwas Anderes einfällt, ein Polster werden 😉

Liebe Grüße Eure
Marti

Diesen Beitrag teilen

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.