Schon ist wieder ein ein Monat vergangen. Die Zeit plätschert dahin und die Ferien sind jetzt auch bald wieder aus. Man merkt auch schon, dass der Herbst seine Finger ausstreckt. Die Luft ist klarer und kühler. Der Himmel bekommt schon die typische Herbstfärbung und die Schwalben fangen schon an sich zu Sammeln um im September ihren großen Flug zu Starten.
Ich kämpfe immer noch mit meinem Nacken und vor allem mit der Schulter, aber es ist schon besser geworden. Trotzdem lasse ich mich nicht aufhalten. Es geht zwar langsamer und nicht so viel, aber immerhin.

Die nächsten Lilien erblühen und hören auch nicht damit auch. Die drei ganz grünen sind schon vergeben – ein Geburtstagsgeschenk für eine Freundin. Sie ist Masseurin und ich glaube, die passen gut in ihr Massagestudio. Heute gehen sie in ihr zukünftiges zu Hause.

Normalerweise bin ich in dieser Zeit wie wild am Brombeerpflücken. Ca. 100 kg werden abgenommen, entsaftet, eingefroren, zu Marmelade und Likör verarbeitet. Mal schauen, was sich heuer ausgeht, denn die Wespen sind wie wild und fressen mir die Brombeeren auf. Sie sind zwar nicht aggressiv, aber ich muss höllisch aufpassen, dass ich keine übersehe, denn sonst habe ich auch noch eine dicke Hand.

Brombeerpflückende Grüße aus dem Burgenland
Marti

Share this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.